Buechertitel.de - Bücher Shop

Autoren schreiben auf Buechertitel.de


 

Helene Köppel
Helene Luise Köppel lebt als freie Autorin in Schweinfurt. Zuhause fühlt sie sich seit Jahrzehnten aber auch in Collioure, Südfrankreich, ihrer Wahlheimat, wohin sie sich, wann immer es ihr möglich ist, zurückzieht, um dort zu schreiben oder im Umland - dem pays cathare, für einen neuen Roman zu recherchieren. Ihre vielfältigen Interessen und ihr soziales Engagement spiegeln sich in ihren Romanen wider.

Hier geht es zum Beitrag: - Präludium zu einem Roman - oder wie „Die Affäre Calas“ entstand



 

lea-korte.jpg
Lea Korte
Lea Korte, geboren 1963, wanderte nach Abschluss ihres Studiums nach Spanien aus, wo sie zuerst in Katalonien und später im Baskenland und in Valencia lebte. Von Anfang an setzte sie sich intensiv mit der Geschichte und Kultur ihrer Wahlheimat auseinander. Zusammen mit ihrem französischen Lebensgefährten und ihren beiden Kindern lebt sie heute in Südspanien. Lea Korte arbeitet als freischaffende Journalistin und Übersetzerin.

Hier geht es zum Beitrag: Catalina de Erauso
Zum Beitrag: Leben im Nonnenkloster



 

karola-hagemann
Karola Hagemann
Karola Hagemann ist 1961 geboren und lebt in Hannover. Sie studierte Geschichte, Anglistik und Diplom-Pädagogik in Hannover und ist beim Landeskriminalamt Niedersachsen für den Bereich Fortbildung verantwortlich.
Hinter dem Pseudonym Malachy Hyde verbirgt sich das Autorenteam Karola Hagemann und Ilka Stitz. Die beiden Autorinnen schreiben gemeinsam Krimis aus dem alten Rom.

Hier geht es zum Beitrag: Lust und Last: Recherche für historische Romane



 

stitz1
Ilka Stitz
Ilka Stitz ist 1960 geboren und lebt in Köln. Sie studierte Kunstgeschichte, Germanistik und klassische Archälogie. Nach dem Studium erfolgte die Ausbildung zur Journalistin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Derzeit arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin.
Hinter dem Pseudonym Malachy Hyde verbirgt sich das Autorenteam Karola Hagemann und Ilka Stitz. Die beiden Autorinnen schreiben gemeinsam Krimis aus dem alten Rom.

Hier geht es zum Beitrag: Die Antike - Wiege der Kriminalistik



 

Stefan Fischer
Stefan Fischer wurde 1976 in der Oberpfälzer Stadt Cham geboren. Nach dem Tod seiner Mutter versuchte er mit Schreiben den Kummer zu verarbeiten und entdeckte dadurch bald schon seine Liebe zum Wort.

Hier geht es zum Beitrag - Wie das Mondgeheimnis entstand



 

Peter Spork
Peter Spork, geboren 1965, studierte Biologie und promovierte im Bereich der Neurobiologie. Seit 1991 arbeitet er als freier Wissenschaftsjournalist für viele deutschsprachige Zeitungen und Magazine. Er schreibt Sachbücher für Kinder und Erwachsene und hält populärwissenschaftliche Vorträge. Sein aktuellstes Werk heißt „Das Schlafbuch” und beschäftigt sich mit den neuesten Erkenntnissen der Schlafforschung.

Hier geht es zu seinem Beitrag: Das Rätsel Schaf: Gedanken und Tipps



 
 
doris-niespor

Doris Niespor
Doris Niespor wurde 1969 an der Nordsee geboren. Mehrere laufende und abgeschlossene Ausbildungen als Krankenschwester, Kampfkunstlehrerin, Heilpraktikerin und Händigkeitsberaterin sind die Grundlage für ihre Sachbücher und Vorträge. Die Autorin arbeitet jährlich mit über eintausend verschiedenen Kindern in Gewaltpräventionskursen, Sportgruppen und in der Gemeinschaftspraxis mit ihrem Ehemann.
Unter anderem Namen veröffentlicht die Autorin auch Romane.
Doris Niespor lebt heute mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Katzen in einem Dorf in Niedersachsen.

Hier geht es zu dem Beitrag Gegen alle Widerstände – Der Weg zum Ratgeber: „Schwierige Kinder glücklicher machen“



 

Katerina Timm
Katerina Timm, Jahrgang 1952, studierte in Marburg Psychologie. Seit dreißig Jahren ist sie als Psychotherapeutin tätig. Sie lebt mit ihrem Mann im Südwesten Deutschlands.
„Die Kosakenbraut“ ist ihr erster Roman. Weitere historische Romane sind in Vorbereitung.

Hier geht es zum Beitrag: Der wilde Osten - Die Entwicklung des südrussischen Kosakentums bis zum Beginn des 17. Jahrhunderts


 

Jörgen Bracker
Jörgen Bracker studierte in Marburg, Kiel und Münster Klassische Archäologie, Alte Geschichte und Vor- und Frühgeschichte. Die Promotion erfolgte 1965 in Münster/Westfalen. Von 1965 bis 1976 wirkte er als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Römisch-Germanischen Museums in Köln an Ausgrabungen, Ausstellungen und der Einrichtung des Neuen Museumsgebäudes mit. Von 1976 bis zum Ende des Jahres 2001 leitete er als Direktor und Professor das Museum für Hamburgische Geschichte. Die Neugestaltung der Schausammlungen und die von Katalogwerken begleiteten Sonderausstellungen zur Geschichte Hamburgs vom 9. bis zum 20. Jh. bestimmten sein dortiges Wirken. Seit der von ihm 1989 in Hamburg und Rostock präsentierten Ausstellung “Die Hanse - Lebenswirklichkeit und Mythos” galt sein besonderes Augenmerk der durch Seeraub und wirtschaftlichen Niedergang gekennzeichneten Krise der Hansezeit um 1400.

Hier geht es zum Beitrag von Jögen Bracker: Störtebecker und Goedeke Michel



 

roland-voggenauer
Roland Voggenauer
Roland Voggenauer, Jahrgang 1964, verbrachte seine Kindheit und Jugend in Thum, Kreis Düren.
Nach dem Abitur kam er nach Prien und studierte in München Mathematik und Philosophie.
Danach und seitdem arbeitet er im Hauptberuf als Aktuar und lebt heute zusammen mit seiner Frau und den gemeinsamen drei Kindern seit mehr als 20 Jahren am Chiemsee.

Hier geht es zum Artikel - Einblicke in die Entstehung von "Blut und Wasser" und den neuen Roman "Übersee"



 
Nora Berger
Nora Berger wurde in Düsseldorf geboren, heiratete nach Bayern und bekam zwei Söhne. Die Erlebnisse ihrer Eltern als Zeitzeugen des zweiten Weltkriegs inspirierten sie zu einem Roman. Erst später begann sie ein Studium der Literatur und Philosophie in Paris. Ihr erstes Buch, das während der französischen Revolution spielt, erschien 2005.

Hier geht es zum Beitrag von Nora Berger - Auf der Suche nach der Vergangenheit



 

ramona-jacob
Ramona Jakob
Ramona Jakob (31) ist als berufstätige Mutter eines 5-jährigen Sohnes mit den täglichen Herausforderungen des Berufs- und Familienlebens vertraut. Schon während ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau und der anschließenden Weiterbildung zur Personalfachkauffrau (während der Schwangerschaft) entwickelte sie unterschiedliche Erfolgsstrategien. Im Augenblick arbeitet sie erfolgreich als Training Manager einer internationalen Luxushotel-Kette und veröffentlichte im März 2008 ihren Ratgeber „Management Mama - Wie Sie Beruf und Familie erfolgreich unter einen Hut bekommen”.

Hier geht es zum Beitrag von Ramona Jakob Management Mama



 
gerd-scherm
Gerd Scherm
1950 in Fürth geboren und aufgewachsen, lebt seit 1996 in einem alten Fachwerkgehöft in Binzwangen bei Colmberg und ist als Schriftsteller und Bildender Künstler tätig. Gerd Scherm hat eine Vielzahl von Einzelveröffentlichungen vorzuweisen, darunter Theaterstücke, Lyrikbände, Erzählungen und Romane. Bekannt wurde er auch durch seinen ironischen, mehrfach ausgezeichneten Roman „Der Nomadengott” und seine Satiren. 2006 erhielt Gerd Scherm den Friedrich-Baur-Preis für Literatur der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und 2007 war er Turmschreiber auf Burg Abenberg. Er ist u.a. Gastdozent für Kultur- und Religionssoziologie an der Freien Universität Berlin.

Hier geht es zum Beitrag von Gerd Scherm - Der Besuch der roten Katze oder Wie alles begann



 

johannes-hartmann
Johannes Hartmann
Johannes Hartmann, 50 Jahre jung und Hans Jürgen Haag, 57 Jahre jung, wohnen im schönen Mandelbachtal im Saarland, direkt an der französischen Grenze. Die leichte Art des „Savoire vivre“ prägt den Humor und die Lebensfreude der beiden Autoren. Ihre Leichtigkeit, ihre einfache, unkomplizierte Art mit den „Höhen und Tiefen“ des Lebens umzugehen, spiegelt sich in ihrer Freundschaft, sowie in ihrem sozialen Umfeld in besonderer Art und Weise wieder.



haag-u-hartmann
(Hans-Jürgen Haag, links im Bild)


Hier geht es zum Beitrag von Johannes Hartmann - Das Buch "Weitsicht, das ganze Leben ist Physik"



 

richard-dubell
Richard Dübell
Geboren 1962 in Niederbayern, hat sich als Teenager im Science Fiction Fandom die ersten schriftstellerischen Sporen verdient. Mitte der Neunziger Jahre wandte er sich nach Experimenten in den bildenden Künsten wieder dem Schreiben zu und war einer der ersten deutschen Autoren, die den Krimi "noir" auf das historische Genre ausweiteten. Bis zum Jahr 2008 sind 10 historische Romane und diverse andere Veröffentlichungen aus seiner Feder erschienen.
Seit dem Jahr 2000 ist er bei der Verlagsgruppe Lübbe unter Vertrag. Im Jahr 2003 verlieh die Stadt Landshut ihm den Kulturförderpreis. Richard Dübell hat für seine Buchvorstellungen den Begriff "multimediale Lesung" geprägt; die Zeit, die er nicht hinter der Tastatur verbringt, widmet er in erster Linie seiner vierköpfigen Familie, der von ihm als Abend- oder Wochenendkurs angebotenen Schreibwerkstatt und seinem alternativen Leben als Prozessmanager für internationale mittelständische Unternehmen.

Hier geht es zum Beitrag von Richard Dübell - Neulich, gleich nach dem Urknall



 

Manuela Wetzel
Manuela Wetzel wurde 1972 in Thüringen geboren. Heute lebt sie mit Mann und Tochter im nordhessischen Landkreis Kassel. Mit ihren Gedichten und Kurzgeschichten versucht sie vor allem Gefühle festzuhalten, um diese genauer betrachten, besser verstehen und bewahren zu können. 2002 entdeckt sie für sich die Acrylmalerei als Ausdrucksmittel, wendet sich aber 2006 verstärkt der Schriftstellerei zu. Sie veröffentlicht verschiedene Kurzgeschichten in Anthologien. 2007 verfasst sie ihr Buch "Morgenspaziergänge", einen Wegbegleiter für Sinnsuchende.

Hier geht es zum Beitrag von Manuela Wetzel: Zeit nach der Vision vom eigenen Leben

 


 

rainer-c-koppitz
Rainer C. Koppitz
Rainer C. Koppitz ist selbst ein Teil der spannenden Welt großer Konzerne, die er in seinem Roman „Machtrausch" kenntnisreich und packend beschreibt. Er arbeitet heute im Management eines großen deutschen High-Tech-Konzerns. Davor übte er leitende Funktionen bei IT- und Telekommunikationsunternehmen aus und war Partner einer Consulting-Firma.
Der Autor, geboren 1968, lebt mit Frau und Tochter in München.

Hier geht es zum Beitrag von Rainer C. Koppitz: Bisher unveröffentlichtes Interview mit der Zeitung für Süddeutschland mit Dr. Antron Glocke im Frühsommer 2008



 

Quelle Foto (Copyright Fotostudio Berger): Iny Lorentz

Iny Lorentz
Iny Lorentz ist das gemeinsame Pseudonym eines Schriftstellerehepaares, das unter mehreren anderen Pseudonymen wie Diana Wohlrath, Mara Volkers und Eric Maron veröffentlicht, bzw. veröffentlicht hat.
Iny wurde in Köln geboren, lebt aber seit 1980 in München. Ihr Ehemann Elmar stammt aus Franken und ist seit 1981 in München ansässig. Ab 1982 konnten beide ihre ersten Kurzgeschichten im SF- und Fantasybereich bei Publikumsverlagen wie Goldmann, Heyne, Bastei u. a. veröffentlichen. Es folgten ein Kinderbuch und mehrere Begleitbücher zu Fernsehserien, bis schließlich 2003 mit "Die Kastratin" ihr erster, historischer Roman bei Knaur erschienen ist. Weitere bekannte Romane sind "Die Goldhändlerin", "Die Wanderhure" und deren Fortsetzungsbände, sowie "Die Pilgerin" und "Die Feuerbraut". Im August 2008 erscheint unter dem Pseudonym Diana Wohlrath beim Hanser Verlag das Jugendbuch "Der Feuerthron".

Hier geht es zum Beitrag: Iny oder Die siamesischen Schreibzwillinge

 

weitere Autorenbeiträge














Suche

Benutzerdefinierte Suche


Tipps für Allergiker zur Hausstauballergie·