Buechertitel.de - Bücher Shop

Autoreninterviews

 

 

Ulrike Bliefert

tl_files/Ulrike Bliefert.jpg

Ulrike Bliefert, geb. 18.09.1951, studierte Germanistik, Anglistik, Theaterwissenschaften und Schauspiel. Sie arbeitet als Bühnen- TV- und Filmschauspielerin, Hörfunksprecherin und Theaterregisseurin. 2006 beendete sie ihre Tätigkeit als Drehbuchautorin (u.a. “Tatort“) und schreibt seitdem ausschließlich Prosa.

Prosa

2007 “Lügenengel“ Jugendroman/Thriller, ARENA-Verlag ISBN: 3401060864
2008 “(K)ein Junge wie Paul(a)“ Jugendroman ARENA-Verlag ISBN 9783401062273
2009 “Elfengrab“ Jugendroman/Thriller THIENEMANN-Verlag ISBN 3522200829

2011 “Bitterherz“, Thriller, THIENEMAN-Verlag ISBN 9783522201032

“Nikes letzter Sieg“
Kurzkrimi in der Anthologie “Berlin Blutrot“
KÖLNISCH-PREUSSISCHE VERLAGSANSTALT, Köln ISBN 978-3-940610-13-3

“Geständnis bezüglich gewisser Vorkommnisse...“

Kurzkrimi in der Anthologie “Mördchen fürs Örtchen

Zum Interview

 

 

 

Andreas Winkelmann

 

tl_files/Andreas Winkelmann.jpg

Andreas Winkelmann, geboren im Dezember 1968, entdeckte schon in jungen Jahren seine Leidenschaft für unheimliche Geschichten. Als Berufener hielt er es in keinem Job lange aus, war unter anderem Soldat, Sportlehrer und Taxifahrer, blieb jedoch nur dem Schreiben treu. »Der menschliche Verstand erschafft die Hölle auf Erden, und dort kenne ich mich aus«, beschreibt er seine Faszination für das Genre des Bösen. Er lebt heute mit seiner Familie in einem einsamen Haus am Waldesrand nahe Bremen.

Zum Interview

 

 


 

 

Iris Kammerer

tl_files/KammererIris.jpg

 

Iris Kammerer , geboren 1963, studierte in München und Marburg, arbeitet als Texterin, Redakteurin und Beraterin und lebt mit ihrer Familie in Marburg. Neben dem Roman "Der Pfaffenkönig" (atb 2295-8) sind von ihr außerdem "Der Tribun", "Die Schwerter des Tiberius", "Wolf und Adler" und "Varus" erhältlich.

Zum Interview

 

 

 

 

 

Silke Porath

tl_files/Silke Porath.jpg

 

Silke Porath, Jahrgang 1971, lebt mit Tochter und vier Männern in Spaichingen. Mit einem ist sie verheiratet, zwei sind ihre Söhne und der vierte ist kastriert. Aber das ist gut so, denn er ist ein Hund.

Silke Porath ist Mitglied bei den 42erAutoren. Ihre Geschichten wurden mehrfach ausgezeichnet, u.a. beim Brecht-Forum Berlin oder beim Little PEN / Museum Herzer.

Sie hat bereits mehrere Romane veröffentlich. Als nächstes erscheint mit „Nicht ohne meinen Mops“ im Gmeiner-Verlag ein total schräger WG-Roman.


Zum Interview


 

 

Constanze Köpp

tl_files/Constanze Koepp.jpg

 

Constanze Köpp wurde am 20.06.1969 in Hamburg geboren. Sie ist Buchautorin, Gründerin der Wohnkosmetik, Texterin, Motivatorin, Freundin, Partnerin, Kämpferin und  Mami von 2 Töchtern.


Zum Interview


 

 

Ines Thorn

tl_files/Ines Thorn.JPG

Ines Thorn, Jahrgang 1964, verbrachte Kindheit und Jugend in Leipzig. Nach dem Abitur arbeitete sie in verschiedenen Berufen, u.a. als Buchhändlerin, Fotogestalterin, Werbetexterin, Journalistin und Bibliothekarin. 1992 übersiedelte sie nach Frankfurt/M und studierte dort Germanistik und Slawistik.

Seit rund zehn Jahren schreibt Ines Thorn Bücher und hat bislang insgesamt vier Bestseller veröffentlicht: DIE PELZHÄNDLERIN, DIE SILBERSCHMIEDIN und DIE WUNDERHEILERIN und die GALGENTOCHTER. Ihr Roman „Der Maler Gottes“ über Matthias Grünewald fand in Fachkreisen viel Beachtung. Ines Thorn zählt zu erfolgreichsten Autorinnen historischer Romane. Ihre Gesamtauflage liegt bei über 500.000 Exemplaren. Ines Thorn lebt und arbeitet in Frankfurt am Main.

Zum Interview


 

 

Daniel Kohlhaas

tl_files/Daniel Kohlhaas.JPGDaniel Kohlhaas wurde am 15. September 1979 in Hachenburg, im Westerwald, geboren. Er begann schon früh mit dem Schreiben, verfolgte jedoch zu Beginn das Verfassen von Prosa und Lyrik. Er veröffentlichte Kurzgeschichten und Gedichte im Internet und in diversen Literaturzeitschriften oder Anthologien. Sein hohes Interesse an Thrillern und die Inspiration von Autoren wie Dean Koontz, Simon Beckett oder Stephen King, führten dazu, dass er mit der Produktion von spannenden Kurzgeschichten anfing. So begann er 2008 die Arbeit an seinem ersten Thriller „Adams Väter“.

Im Jahre 2009 gewann er einen ausgeschriebenen Amateur-Wettbewerb des Droemer-Knaur Verlages, den so genannten „Killerclub“. Seine Gewinnergeschichte, mit dem Titel „Wormser Gift“, die an einen erdachten Plot des erfolgreichen deutschen Thriller-Autors Sebastian Fitzek anschließt, wurde vom berühmten Synchronsprecher Matti Klemm vertont und kostenlos im Internet veröffentlicht. Zahlreiche bekannte deutsche Autoren wie Sebastian Fitzek, Andreas Franz und Simone Buchholz steuerten jeweils einen eigenen Beitrag hinzu und im großen Finale, wurde Kohlhaas’ Geschichte um die perfide Auftragskillerin Barbara Schatz auf einen hervorragenden vierten Platz gewählt.

Im Februar 2010 publizierte der AAVAA-Verlag seinen Debüt-Thriller „Adams Väter“, der von Presse und Lesern mehrheitlich begeistert aufgenommen wurde. 2011 erscheint sein zweiter Thriller „Amygdala“, während im Hintergrund bereits am dritten Roman gearbeitet wird.

Daniel Kohlhaas lebt und arbeitet im Oberbergischen.

Zum Interview

 

 

Claudia Winter

tl_files/Claudia Winter.jpg

 

Claudia Winter ist Diplom-Sozialpädagogin an einer Schule. Die Tochter gehörloser Eltern schrieb schon als Kind Gedichte und Kurzgeschichten und veröffentlichte zwei Romane im AAVAA Verlag, Berlin, sowie eine Kurzgeschichte in einer Anthologie. Sie lebt in Limburg an der Lahn mit ihrem Lebensgefährten und zwei Hunden und schreibt derzeit an ihrem dritten Werk, der Fortsetzung von „Ausgerechnet Soufflé!“.

Zum Interview

 

 

 

 

Dagmar Trodler

tl_files/Dag4Juni.jpgJahrgang '65, stammt aus dem rheinischen Düren. Nach dem Abitur lernte sie den Beruf der Krankenschwester und hat in verschiedensten Fachdisziplinen gearbeitet. Parallel dazu studierte sie Geschichte und Skandinavistik in Saarbrücken, Köln und Aachen. Während des Studiums hat sie mit dem Schreiben begonnen,  inzwischen ist Schreiben „ihr Ding“, ihr absoluter Traumjob, für den sie alles riskiert. „Die Waldgräfin“ erschien 2000, die daraus folgende Trilogie hat viele Menschen begeistert. Inzwischen sind sieben Bücher auf dem Markt, darunter auch eine kleine leise Geschichte aus Island, „Der letzte lange Sommer“, der vor allem in Island viele Freunde gefunden hat. Buch Nr. 8 wird 2012 erscheinen, und ihr Kopf ist jetzt schon voller neuer Ideen.

Nebenher schreibt sie Fachartikel für Pferdemagazine im Print- und Online-Bereich, hat ein schwedisches Buch ins Deutsche übersetzt und übersetzt für ein isländisches Nachrichtenmagazin.

Zur Zeit arbeitet sie an einem neuen Romanprojekt, welches 2012 erscheinen wird.

Zum Interview


 

 

Felix Holzapfel

tl_files/_MG_9373color.jpgFelix Holzapfel ist Geschäftsführer der deutschen Niederlassung von conceptbakery. Die Agentur ist auf die Entwicklung alternativer Marketingstrategien für Unternehmen in Deutschland und den USA spezialisiert - sowohl für große namhafte Anbieter als auch für KMU. Er hat sich einen Namen als Autor und Co-Autor mehrerer Bücher gemacht und ist gefragter Referent für unkonventionelles, digitales und medienübergreifendes Marketing.

 

Zum Interview


 

Oliver Pautsch

tl_files/oliver_pautsch1.jpgOliver Pautsch, 1965 in Hilden geboren, lernte in Solingen laufen, ging in Hilden zur Schule und studierte in Düsseldorf. Der Autor arbeitet und lebt heute mit seiner Frau und drei Kindern in Köln.

Berufliche Stationen: Oliver Pautsch studierte an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf Germanistik und Medienwissenschaften und arbeitete parallel dazu in verschiedenen Berufen bei Film- und Fernsehproduktionen, bevor er mit dem Schreiben von Drehbüchern begann.

Seit 1994 arbeitet er als freier Autor von Drehbüchern, Theaterstücken und Kurzgeschichten der Gegenwartsliteratur, vornehmlich im Bereich Psychodrama, Thriller und Kriminalroman.

Seit 2003 schreibt er Kriminalromane und Sachbücher, vornehmlich Jugendliteratur.

Der Kurzfilm “Ein einfacher Auftrag” nach Oliver Pautschs Geschichte und Drehbuch wurde 1997 mit einem der begehrten Student Academy Awards der Academy of Motion Picture Arts and Sciences ausgezeichnet.

Außerdem arbeitet der Autor seit 1986 als Spezialist für Transporte von Klavieren und Flügeln.

Zum Interview

 

Elke Schwab
tl_files/Elke_Titelbild.jpg



Elke Schwab ist 1964 in Saarbrücken geboren und im Saarland aufgewachsen. Sie hat nach dem Gymnasium beim Sozialministerium im Ressort Altenpolitik gearbeitet. Die Nähe zu Frankreich hat sie genutzt und sich dort ein altes Bauernhaus mit viel Land gekauft. Dort lebt sie heute mit ihrer Familie bestehend aus ihrem Mann, ihren Pferden und ihrer Katze. Gelegentlich haust auch ein „Mauergeist“ in den dreihundert Jahre alten Gemäuern.

Zum Interview


 

Prof. Dr. Hartmut Schweitzer
tl_files/HS-Bild-Internet.jpgHartmut Schweitzer, * 1940 in Hamburg. Abitur 1961. Studium der Soziologie; Politologie u.a. in Kiel und Heidelberg, Promotion 1968.
1963 bis 1969: Tätigkeit für zwei Marktforschungsfirmen.
1969-1974 Leiter des Planungsstabs des Rektorats der Ruhr-Universität-Bochum.
1974 Akademischer Rat (1976: Oberrat) für Soziologie an der Pädagogischen Hochschule Rheinland/Abt. Bonn (Schwerpunkte: Bildungssoziologie; Theorie; Methoden).
1977 Gründungsmitglied und bis zur Auflösung Geschäftsführer des "Interdisziplinären Instituts für Europäische Fragen und und Internationale Entwicklungen e.V. / EUROPA‑12.
Bis 1981 mehrfach Vertreter des Mittelbau.
Ab 1982 häufige Reisen, u.a. mit Studentengruppen, nach China und Ostasien, längere Aufenthalte in Hongkong.
1991 Habilitation an der Universität Marburg. Venia: Allgemeine Soziologie.
WS 1992/93 Vertretung der Professur für Allgemeine Soziologie an der Philipps Universität. 1994: mit Prof. Dr. H. Lüdtke Herausgeber der Reihe: "Marburger Beiträge zur sozialwissenschaftlichen Forschung" (MBSF);1998: Ernennung zum apl. Prof. an der Philipps Universität Marburg; seit 1998: Leiter der Abt. Soziologie im Seminar für Orientalische Sprachen, Unversität Bonn.

Zum Interview

 

 

 

Claudia Mummert

tl_files/CMummertsw.JPG

 

Claudia Mummert wurde 1965 in Karlsruhe geboren. Mit ihrem Mann, zwei Töchtern und einem Hund lebt sie in Durlach, am Fuße des Turmbergs.

Die gelernte PTA gab nach der Geburt ihrer ersten Tochter den Apothekenalltag auf und wechselte in die Computerbranche. Sie leitet die Reklamationsabteilung eines großen Computer- und Elektronikhandels in Durlach.

Zum Interview

 

 

 

 

Horst Eckert

 

tl_files/horst a mit 300dpi.jpg

Horst Eckert studierte Politische Wissenschaften. 15 Jahre lang  war er als Fernsehreporter (u. a. WDR-Regionalfernsehen, Tagesschau, Vox, RTL-Nachtjournal) tätig, heute ist er hauptberuflich freier Schriftsteller.

1995 erschien sein erster Kriminalroman Annas Erbe. Bis heute folgten 9 weitere Romane, mehre Kurzgeschichten und eine Kriminalerzählung. Horst Eckert lebt in Düsseldorf.

Er erhielt viele Auszeichnungen (Liste unvollst.):  Für Aufgeputscht erhielt er 1998 den Marlowe Preis. Für Die Zwillingsfalle 2001 den Friedrich-Glauser-Preis der „Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur - das Syndikat", für den er darüber hinaus mehrere Male nominiert wurde.

Zum Interview

 

 

Katy Karrenbauer

tl_files/Endemol2.jpg

Foto: Credit Raphael Stötzel

Katy Karrenbauer, Schauspielerin und Musikerin, wurde in Duisburg geboren. Mit 12 Jahren beginnt sie eine klassische Gesangsausbildung und mit 17 steht ihr Entschluss fest, sie will Schauspielerin werden. Sie nimmt Schauspielunterricht bei Uta Grabowski (selbst Schülerin von  Gustav Gründgens).

1994 wird sie fürs Fernsehen entdeckt und bekommt gleich ihre erste Hauptrolle in dem 13-Teiler „Notaufnahme", in der sie die Krankenwagenfahrerin Karo Kaiser spielt. Danach geht es Schlag auf Schlag: „Balko", „SK-Babies", „Die Wache", „Das erste Semester" usw.

Im Juli 1997 fällt die erste Klappe in der RTL-Serie „Hinter Gittern".  Sie spielt fast 10 Jahre lang die Rolle der Inhaftierten „Christine Walter" alias „Walter".

Darüber hinaus war sie in diversen Kino- und TV-Movies zu sehen, u.a. in Helmut Dietl's „Late Show" (1999) an der Seite von Veronika Ferres, Thomas Gottschalk und Harald Schmidt,  im Kinofilm „Wie die Karnickel" (2002), und in der RTL-Sommerkomödie „Crazy Race" (2003).

Ebenfalls 2003 stand sie mit Ralf Möller („Gladiator") für den TV-Film „Hai-Alarm auf Mallorca" in Mallorca, Barcelona und Köln vor der Kamera. 2004/05/06 drehte sie für RTL die Fortsetzung der Sommerkomödie „Crazy Race II & III" und zog auch wieder für neue Folgen „Hinter Gittern" in den TV-Knast. „African Race" wurde 2007 im südlichen Afrika gedreht, natürlich war sie wieder mit von der Partie. Katy Karrenbauer stand als gefragte Schauspielerin auch in Kinoproduktionen wie „Max und Moritz reloaded", „Was am Ende zählt"  oder in TV Movies wie „Die Pro 7 Märchenstunde" sowie in diversen TV-Produktionen der ARD oder des ZDF vor der Kamera. Besondere Beachtung findet die NDR-Produktion aus der Sendereihe „Menschen, Länder, Abenteuer". Unter dem Titel „Mit der Harley durch Kalifornien, auf Tour mit Katy Karrenbauer" wurde ein aufwändiger Doku-Zweiteiler dieser spannenden Reise produziert.

Aber auch musikalisch ist Katy Karrenbauer erfolgreich. „Vorhang auf", war ihr erstes Album. Für „Hinter Gittern Vol one" schrieb sie alle Texte selbst und sang auch fast alle Songs und Vocals. Das Album erreichte Goldstatus.

 

Zum Interview




Eva und Horst Kummeth


tl_files/autoren.jpg

 

 

 

 

 

Das Autorenpaar Eva und Horst Kummeth lebt in München. Hier lernten sie sich auf einer Schauspielschule kennen. Nach der Geburt ihrer Kinder zog sich Eva Kummeth von der Schauspielerei zurück. Horst Kummeth ist der Schauspielerei bis heute treu geblieben. Und das sehr erfolgreich.

Eva und Horst Kummeth gehören zu den bestbeschäftigten Drehbuchautoren. Gemeinsam haben sie seit 1986 mehr als 80 Drehbücher geschrieben. Sie wurden für zahlreiche Fernsehpreise nominiert und erhielten auch viele Auszeichnungen.

Horst Kummeth arbeitet auch als Regisseur. Unter anderem war und ist Horst Kummeth in TV-Produktionen wie Die Rebellin , Der Bergdoktor, Dahoam is Dahoam, Zwei Herzen und zwölf Pfoten, Ein Fall für Zwei, Forsthaus Falkenau, und Rosenheim Cops zu sehen.

Aktuell (Januar 2010) ist Horst Kummeth in dem Kinofilm "Nanga Parbat" zu sehen. Hier spielt er den Vater der Messner Brüder.

Lucius und der Dämon des Verderbens ist das erste Jugendbuch des Paares.

Zum Interview

 




Tommy Krappweis


tl_files/Tommy Krappweis-1.gif
Foto: Quelle Tommy Krappweis

Tommy Krappweis kam am 9. Mai 1972 in München zur Welt und wurde erst einmal ein "lausiger Schüler". In der dritten Klasse drehte er seinen ersten Stop-Motion-Film auf Super-8, adaptierte auf der heimischen Schreibmaschine Ellis Kauts "Pumuckl und die Grippetabletten" für ein Theaterstück und im Alter von 14 Jahren sang er in Bayerns jüngster Rock´n Roll-Formation. Schon früh eiferte Tommy Krappweis seinem Vorbild Buster Keaton nach und übte Slapstick-Stürze vom Küchentisch. Als Stundman und Slapstick-Comedian in diversen Freizeitparks durfte er das Gelernte mehrere Jahre lang anwenden und schließlich eigene Stundshos choreographieren.

Im TV erst vor der Kamera (u. a. SoKo 5113, Disney TV) und nach drei Jahren als Comedian bei RTL, Samstag Nacht wechselte Tommy Krappweis schließlich fast vollständig hinter die Linse. Sein erster Job als freier Regisseur war ein Musikvideo für Stefan Raab. Unzählige Sketche, Werbefilme, Videoclips, Standups, Drehbücher und Regiearbeiten später erreichte die Folge "Rotkäppchen - Wege zum Glück" aus der Reihe der prosieben Märchenstunde mit Tommy Krappweis als Regisseur und Headwriter sensationelle 28% Marktanteil.

Schon im Jahr 1999 gründete er die bumm film GmbH für Drehbuch, Regie und Postproduction, erfand zusammen mit Norman Cöster schließlich die Ki.Ka-Kultfigur "Bernd das Brot".   Für diese gleichsam seltsame wie unterhaltsame Idee und deren entsprechende Durchführung gab es 2004 den "Goldenen Spatz" und den Adolf-Grimme Preis.

Zum Interview





Rebecca Abe



tl_files/Rebecca Abe.jpg
1967 in Starnberg geboren. Nach einer Ausbildung zur Grafik-Designerin in München, lebt sie als freiberufliche Schriftstellerin und Illustratorin mit ihrer Familie in Pöcking am Starnberger See.

Rebecca Abe war bisher für ihre Illustrationen bekannt. Mit „Das Gedächtnis der Lüge“ veröffentlicht sie ihren ersten Roman: Eine Geschichte, die sich vor allem durch den Stil, die Struktur und die außergewöhnlichen Figuren auszeichnet.

 


Sabine Wassermann

tl_files/wassermann-foto-150x150.jpg
Foto Quelle: Sabine Wassermann
 
Sabine Wassermann wurde 1965 in Simmern geboren. In Frankfurt am Main studierte sie Kunst, u. a. auch an der Städelschule. Heute lebt sie als Malerin und Schriftstellerin in Bad Kreuznach, wo sie 2001 den Förderpreis für Kunst und Kultur erhielt. Ihr Buch Das Zeichen des Ketzers erschien August 2008 im Rowohlt Verlag.
Zum Interview


 


Muriel Simon


Muriel Simon, wurde 1959 in Frankfurt am Main geboren und studierte Opernregie am Salzburger Mozarteum. Mit den Jahren widmete sie sich mehr und mehr der Sprache und hängte ein Studium der Schauspielkunst und des Sanskrit an. Seit 1985 arbeitet sie als freischaffende Redakteurin, Lektorin und als Ghostwriterin. Muriel Simon lebt mit ihrer kleinen Tochter und drei spanischen Katzen über den Dächern Münchens.

Zum Interview

 

 

 


Karola Hagemann& Ilka Stitz

Karola Hagemann ist 1961 geboren und lebt in Hannover. Sie studierte Geschichte, Anglistik und Diplom-Pädagogik in Hannvoer und ist beim Landeskriminalamt Niedersachsen für den Bereich Fortbildung verantwortlich.






 

Ilka Stitz ist 1960 geboren und lebt in Köln. Sie studierte Kunstgeschichte, Germanistik und klassische Archälogie. Nach dem Studium erfolgte die Ausbildung zur Journalistin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Derzeit arbeitet sie als freie Journalistin und Autorin.

Zum Interview

 

 

 

 


Sabine Weiss



Sabine Weiss, geboren 1968, studierte in Hamburg Germanistik und Geschichte, bevor sie sich dem Journalismus zuwandte. Seit 1995 arbeitet sie als freie Journalistin mit den Schwerpunkten Kultur und Medien. Sie lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in der Nordheide.

Zum Interview

 

 


Johannes Heinrichs


Geboren 17.09.1942 in Duisburg-Rheinhausen in einer kinderreichen Geschäftsfamilie. Jesuiten-Noviziat Studium von Philosophie, Theologie, Germanistik und Psychologie in München, Bochum, Bonn, Frankfurt, Paris. 1972 Promotion summa cum laude in Bonn mit der Hegel-Studie Die Logik der „Phänomenologie des Geistes", für die er den Geffrub-Preis der Universität Bonn erhielt. 1975 Habilitation für Philosophie. 1977 Verzicht auf die Jesuitenprofessur in Frankfurt und Rom 1977 aus philosophischen Gewissensgründen. Seitdem als Gastprofessor, Forschungsbeauftragter, Referent und freier Schriftsteller im Rheinland lebend. Von Herbst 1998 bis Frühjahr 2002 Gastprofessor für Sozialökologie (Nachfolge Rudolf Bahro) an der Humboldt-Universität zu Berlin. Danach verstärkt Vorträge in aller Welt. Seit 2001 verheiratet.


Zum Interview

 


Heidi Rehn



Heidi Rehn, Jahrgang 1966, wuchs in Boppard auf, blieb nach dem Studium der Germanistik und Geschichte in München und arbeitet dort als freie Journalistin und Autorin.
Zum Interview

 

 


Angeline Bauer




Angeline Bauer lebt als Freie Autorin am Chiemsee.

Zum Interview



 


Micaela Jary

Micala Jary wurde in Hamburg geboren, studierte in München Sprachen und arbeitete als Redakteurin und freie Journalistin, bevor sie sich ganz der Schriftstellerei widmete. Nach einem langjährigen Aufenthalt in Paris lebt sie heute mit ihrem Mann in München und Lugano.



 


Frank S. Becker

 

Dr. Frank S. Becker, geboren 1952, studierte Physik und ist heute in einem großen deutschen Industriekonzern für Bildungsfragen zuständig. Sein Interesse an der römischen Kaiserzeit und an der Archäologie ließ ihn zahlreiche Reisen in den Mittelmeerraum und den Nahen Osten unternehmen. Der Autor lebt in München.

Zum Interview


 


Gina Mayer
Gina Mayer, geboren 1965 in Ellwangen, arbeitet als Werbetexterin. Sie ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in der Nähe von Düsseldorf.


Zum Interview


 


Dagmar Trodler


Dagmar Trodler, Jahrgang 1965, arbeitete als Krankenschwester und studierte außerdem Geschichte und skandinavische Philologie in Saarbrücken, Aachen und Köln. Ihre Faszination für das Eintauchen in vergangene Zeiten und fremde Welten führte zu dem Entschluss, ihren großartigen historischen Erstlingsroman zu schreiben: "Die Waldgräfin".

 Zum Interview


 


Ingrid Schmitz

Ingrid Schmitz wurde 1955 in Düsseldorf geboren und selbt seit über zwanzig Jahren am Niederrhein. Nach unzähligen Kurzkrimis hat sie im Herbst 2006 eine Romanserie um die lebensfrohe Künstlerin und Trödelhändlerin Mia Magaloff gestartet. Sie ist Mitglied bei den Mörderischen Schwestern und im Syndikat.

 


Eberhard Neubronner

Eberhard Neubronner, geboren 1942 in Ulm, arbeitet seit 1990 als freier Schriftsteller. Davor war er als Redakteur bei der Südwest Presse tätig. Er ist Autor von zum Teil preisgekrönter Reiseliteratur.

Zum Interview

 

 

 


Gefion Clausen

Gefion Clausen wurde in Bremerhaven geboren.Ihre Kindheit und Jugend verbrachte sie auf Sylt. Nach dem Studium in Kiel zog sie in die Nähe von Schleswig, wo sie seitdem mit ihrer Familie und einigen Katzen lebt.

Zum Interview


 


Michelle Raven/Michaela Rabe

Geboren und aufgewachsen in Hannover, studierte Michaela Rabe (alias Michelle Raven) Bibliothekswesen und war zunächst einige Jahre in verschiedenen Bibliotheken in Hannover und Köln tätig. 2003 arbeitete sie für kurze Zeit in der Library of Congress in Washington, D.C. Wieder zurück in Köln übernahm sie 2004 die Leitung der Institutsbibliothek des Historischen Seminars der Universität.

Zum Interview


 


Eva B. Gardener

Eva B. Gardener lebt in Freising bei München. Sie ist Autorn von Gartenfachbüchern und computerbegeistert. Sie reist, schreibt und fotografiert gerne.

Zum Interview

 


 


Marie Cristen


Marie Cristen

Marie Cristen lebt mit ihrer Familie in der Nähe von München. Sie ist die Autorin zweier erfolgreicher Romanbiographien über die berühmtesten Kaiserinnen der Habsburger sowie des packenden Mittelalter-Romans "Beginenfeuer".

Zum Interview




 


Sabine Ebert

Sabine Ebert wurde in Aschersleben geboren und ist in Berlin aufgewachsen. Sie hat Lateinamerika- und Sprachwissenschaften in Rostock studiert und arbeitet als freie Journalistin in Freiberg - dort, wo auch ihre Romane spielen.

Zum Interview


 

 


Sandra Lessmann
Sandra Lessmann
Sandra Lessmann wurde 1969 geboren. Nach der Fachhochschulreife lebte sie fünf Jahre lang in London, wo ihre Liebe zu England erwachte. Zurück in Deutschland studierte sie Geschichte, Anglistik, Kunstgeschichte und Erziehungswissenschaften in Düsseldorf. Ihr besonderes Interesse galt der englischen Geschichte. Nach dem Studium arbeitete sie am Institut für Geschichte der Medizin, doch ihre wahre Leidenschaft ist seit der Kindheit das Schreiben.


Zum Interview


 


Lea Korte
lea-korte.jpg

Lea Korte, geboren 1963, wanderte nach Abschluss ihres Studiums nach Spanien aus, wo sie zuerst in Katalonien und später im Baskenland und in Valencia als Übersetzerin und Autorin lebte. Von Anfang an setzte sie sich intensiv mit der Geschichte und Kultur ihrer Wahlheimat auseinander. Zusammen mit ihrem französischen Lebensgefährten und ihren beiden Kindern lebt sie heute in Südspanien.

Zum Interview


 

Kurt Mühle

Beschreibung folgt

Zum Interview

 

 
Marcus Hünnebeck

Hünnebeck

Marcus Hünnebeck wurde 1971 in Bochum geboren. Er studierte Wirtschaftswissenschaften an der Ruhruniversität Bochum. Im März 2001 erschien sein erster Thriller. Marcus Hünnebeck wohnt in Monheim am Rhein.


Zum Interview


 

Suche

Benutzerdefinierte Suche


Alles wichtige zum Thema Passivieren erfahren Sie auf unserer Homepage·