Buechertitel.de - Bücher Shop

Interview mit Constanze Köpp

tl_files/Constanze Koepp.jpg

 

 

Constanze Köpp wurde am 20.06.1969 in Hamburg geboren. Sie ist Buchautorin, Gründerin der Wohnkosmetik, Texterin, Motivatorin, Freundin, Partnerin, Kämpferin und  Mami von 2 Töchtern.

Zur Internet-Seite von Constanze Köpp

 

 

 

 

Buechertitel.de: Als ich mich auf dieses Interview vorbereitet habe, habe ich mir Ihre Veröffentlichungen bei einem großen Internet-Buchhändler angeschaut und war erstaunt, dass „Frannys Reise“ 33 mal mit voller Punktzahl bewertet wurde. Das Buch handelt von einem 15-jährigen Mädchen, das an einer unheilbaren Krankheit leidet und sich ganz bewusst  auf das Sterben vorbereitet. Sie wirken sehr lebensfroh, warum haben Sie sich in Ihrem Buch mit dem Sterben beschäftigt?

Constanze Köpp: Es gibt Menschen, die mit einem Lächeln auf den Lippen sterben. Wundervoll! - Als meine erste Freundin im Alter von 7 Jahren von einem Auto überfahren wurde, hat niemand den Tod zum Thema gemacht. Nur mein Vater begann eines Tages, meiner Schwester und mir Geschichten aus dem Himmel zu erzählen. Ich wurde froh und dachte: da oben muss es weiter gehen! - Aber schon als Kind berührten mich Themen, die die Großen nicht sichtbar machen wollten: Heimkinder, kranke Menschen, Waisenkinder. Ich habe kleine Liedertexte über diese Menschen verfasst, wurde von den Erwachsenen als „schwer“ empfunden. In der Tat gibt es neben meiner Frohnatur auch die sehr nachdenkliche Frau, die Dinge sichtbar machen will. FRANNY schrieb ich damals für die sterbenden Kinder eines Hamburger Kinderhospizes. Zu meinen Lesungen kommen aber eher Erwachsene. Obwohl – einmal las ich für eine Schulklasse in Berlin. Einige Kinder haben geweint, von ihrem toten Opa und kranken Kater erzählt. Die Klasse rückte für einen langen Augenblick ganz eng zusammen und hat sich gegenseitig getröstet. Sehr bewegend – mein Ziel!

Buechertitel.de: Sie haben das Buch zuvor als BoD-Werk herausgegeben. Wie kam es, dass Sie den Droemer Knaur Verlag für sich gewinnen konnten?

Constanze Köpp: Ich rannte die Buchhandlungen ab, aber niemand wollte einen Platz für ein Buch aus DEMAND-Verlagen frei machen. Ich wusste aber von Anfang an, dass FRANNY eigentlich in jedes Buchregal gehört, also habe ich wie verrückt Werbung angeschoben. Die Welt ist voller kranker und sterbender Kinder / Menschen. Ich war mehrfach unter den Top 10 der BOD-Bücher und so entdeckte mich Droemer Knaur (Pattloch). Sie haben es bis heute nicht bereut, denn ich bin eine sehr aktive Autorin mit einem großen Netzwerk. Außerdem behandle ich kein Modethema. Ich behandle ein Thema, das ausnahmslos jeden etwas angeht. FRANNY spricht zu allen Menschen. Ob groß oder klein. Ob krank oder gesund.

Buechertitel.de: Würden Sie anderen Autoren raten, zuerst den BoD-Weg zu beschreiten und sich dann auf Verlagssuche zu begeben?

Constanze Köpp: Unbekannte Autorin haben es bei renommierten Verlagen immer schwer. Wer aber ein gutes Buch (Handlung, Stil, Sprachmelodie) zunächst bei BOD verlegen lässt, hat eine  Basis, von der aus er werben kann. Leider ist es in der Tat so, dass jede Hausfrau – unlektoriert – ihre Lebensgeschichte zu Papier bringen kann bei BOD.

Wichtig waren für mich immer die Fragen: warum schreibe ich? Für wen schreibe ich? Kann ich bewegen und berühren, oder mussten Bäume umsonst für mein Papier sterben?

Buechertitel.de: „Die Kunst des Aufräumens“ ist später im rororo Verlag erschienen. Als Wohnkosmetikerin bieten Sie professionelles Aufräumen. Was ist der Unterschied zwischen dem Aufräumen, so wie wir es kennen und Ihrer Art aufzuräumen?

Constanze Köpp: Ich verwandle die Last in Lust. Ich motiviere, schaffe Freiraum. Der Mensch braucht nicht viel und er benötigt noch weniger. Wer mich bucht, dem verspreche ich ein neues Zuhause innerhalb von 6 Stunden. Aber kein Aufräumen ohne vorheriges Ausmisten. Wer viel hat, der hat viel Arbeit. Ich will, dass Mensch und Möbel wieder atmen können. Aufräumen erdet – Ausmisten befreit. Es ist wundervoll, wenn ich zeigen kann, was wir im Innen bewegen, wenn sich das Außen bewegt! Ich erlebe immer wieder diese Fülle im Außen, der die Leere im Innen gegenübersteht. Das will ich umkehren!

Buechertitel.de: Bei verschiedenen Fernsehsendern wurden Sie als Wohnkosmetikerin, der Fachfrau fürs Wohnen, vorgestellt. Wie kam es zu den TV-Auftritten?

Constanze Köpp: Ich kannte TV-Formate, in denen Vorhandenes und Liebgewonnenes einfach abgeschafft und verschrottet wurde. Ich habe damals gesagt: ich will der Masse auf sensible Art und Weise etwas anderes zeigen: das Zaubern mit Vorhandenem. Und so komme ich wertfrei und voller Respekt für das, was ich vorfinde. Außerdem war ich schon als Kind sehr tele- und fotogen. Ich verstelle mich nicht vor der Kamera. Köpp bleibt Köpp. Mit oder ohne Fernsehteam. Anfangs drehte ich 10x für „mein Nachmittag“ (NDR), dann kamen schnell andere Sender hinzu. In wenigen Wochen steht die nächste Reportage über einen Einsatz (30 Minuten). Ich habe viel Glück gehabt. Vielleicht, weil ich so geglaubt habe an das, was ich liebe, zu tun?

Buechertitel.de: Wohnkosmetik – wurde dieser Begriff von Ihnen geschaffen?

Constanze Köpp: Als ich 2006 den Begriff erfand, sprach niemand im Netz darüber. Heute muss ich fest stellen, dass sich viele Menschen meiner „Wortschöpfung“ bedienen. Ich habe von einem Partner das Patent für die Bild-Wort-Marke gesponsert bekommen. Derzeit muss geprüft werden, ob allein die Wortmarke nicht auch möglich ist, denn es gibt Menschen, die mit meinem Begriff sehr unfletlich umgehen. Für mich bleibt Wohnkosmetik immer „Lebenshilfe durch Möbelrücken“. Für Trittbrettfahrer leider nicht. Ich habe schon unschöne Dinge herausfinden müssen. Dabei schule ich mittlerweile Mitbewerber aus anderen Städten, um mein Wissen weiter zu geben. Und weil ich immer sage, Arbeit gibt es genug für alle! „Umarmung statt Ellenbogen!“ ist mein Motto.

Buechertitel.de: Wie oft wird bei Ihnen Zuhause umgeräumt?

Constanze Köpp: Leider sind derzeit wirklich alle Varianten voll ausgeschöpft. Meine große Tochter (12) hat die ersten Wohnkosmetik-Einsätze bei Freundinnen gehabt und in deren Kinderzimmern gewirbelt. Meine Kleinste (6 Monate) kann sich noch nicht wehren, wenn ich ihre Wiege von links nach rechts schiebe, während sie schläft!

Für mich und meine Kunden aber ist und war das Umräumen stets  schnellste Glückstherapie für zwischendurch. Außerdem hilft es bei schlechter Laune und Langeweile. www.wohnkosmetik.de

Buechertitel.de: Ist ein weiteres Buch schon in Arbeit?

Constanze Köpp: Ja! Ich schreibe derzeit 2 Bücher parallel. Eines ist sehr emotional, mehr darf ich laut Agentin nicht verraten. Das andere wird ein Wohnbuch, aber dieses Mal ohne Co-Autor und mehr mein ArbeitsCredo unterstreichend: Lebenshilfe durch Möbelrücken.

Buechertitel.de: Was macht Ihnen mehr Spaß, das Umräumen oder das Schreiben?

Constanze Köpp: Ich kann weder ohne das Eine noch ohne das Andere leben. Was aber bleibt, wenn ich körperlich alt und gebrechlich bin – ist das Schreiben. Selbst nach einem anstrengenden und aufregenden WohnEinsatz sitze ich noch manchmal abends an einer TextKosmetik für Kunden. Oder an den Endzügen meiner beiden Bücher. - Was mir in naher / ferner Zukunft viel Freude machen würde: junge Menschen beim Schreiben zu unterstützen. Oder Bücher zu lektorieren. Ich denke, Texte brauchen Melodie. Sie muss man singen können, auf den Punkt bringen.

Buechertitel.de: Was ist Schreiben für Sie? Was sind Ihre Ziele im Leben?

Constanze Köpp: Meiner Seele den Füller umzuschnallen. Meiner Fantasie Raum zu geben. Meine Worte berühren zu lassen. Die Suche nach neuen Wortschöpfungen. Schreibende Sprache ist wie Kunst. Es gibt weder Regeln noch Bremsen. - Mein Ziel ist es, meinen Kindern die besten Bücher zu erhalten, die ich je gelesen habe. Sie alle haben mich geprägt und mich ein Stück weit zu dem gemacht, wer und was ich bin und war. - Weiter wünsche ich mir, dass mein Soziales Wohnprojekt „HH-HZ 2010“ noch in vieler Munde (Wohnungen) sein wird!

Buechertitel.de: Welche Autoren schätzen Sie selbst?

Constanze Köpp: Pablo Neruda / Claire Goll / Ostermair und immer wieder Neuentdeckungen.

Buechertitel.de: Ich danke Ihnen recht herzlich für dieses Interview.

Constanze Köpp: Nein, ICH habe zu danken!

Das Interview führte Edelgard Kleefisch, Buechertitel.de.


Constanze Köpp bei Ihrer Arbeit als Wohnkosmetikerin

 

Veröffentlichung:

tl_files/Fannys Reise.jpg

Fannys Reise. Eine kleine Geschichte über
Leben und Sterben
Constanze Köpp
Verlag: Pattloch
ISBN-10: 3629022111
ISBN-13: 978-3629022110
96 Seiten
9,95 Euro*

* Preis zum Zeitpunkt des Intervies

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten:

tl_files/amazon.png

oder hier:

tl_files/weltbild.png

tl_files/bol.png

... gewinnt der Himmel einen Engel. Damit tröstet sich Franny. Denn sie kann ihren nächsten Geburtstag nicht mehr feiern. Weil sie an einer unheilbaren Krankheit leidet, muss sie Abschied nehmen von ihrem jungen Leben. Frannys Verabredung mit dem Leben endet an einem 17. Juni. Sie hat noch so viele Fragen, auf die es aber keine Antworten gibt. Was muss noch alles gesagt, wem noch gedankt werden? Wer braucht mich da oben im Himmel? Und warum schon so bald? Als Franny die Augen schließt, hat sich tiefer Frieden in ihr aus-gebreitet. Sie ist erfüllt von Dankbarkeit für die schönen Jahre mit ihren Eltern und mit Klara, der besten Freundin. Im Himmel, das weiß sie, wird es keine Schmerzen geben. „Also habe ich nichts zu fürchten“, spricht sie sich Mut zu. In aller Stille geht Franny auf ihre letzte Reise. Die Krankheit bleibt im Sarg zurück, zusammen mit Bruno, ihrem Teddy. Sternenbrücke ist ein kleines Buch mit einer großen Wirkung. Es schenkt Hoffnung, wenn Schmerz und Trauer über den Verlust eines Kindes unüberwindbar scheinen.

Weitere Bücher von Constanze Köpp

 

 

 

 

 

 

Ihr Kommentar

Suche

Benutzerdefinierte Suche