Buechertitel.de - Bücher Shop
tl_files/autoren.jpg
      Eva und Horst Kummeth

 

 

Das Autorenpaar Horst und Eva Kummeth lebt in München. Hier lernten sie sich auf einer Schauspielschule kennen. Nach der Geburt ihrer Kinder zog sich Eva Kummeth von der Schauspielerei zurück. Horst Kummeth ist der Schauspielerei bis heute treu geblieben. Und das sehr erfolgreich.

Horst und Eva Kummeth gehören zu den bestbeschäftigten Drehbuchautoren. Gemeinsam haben sie seit 1986 mehr als 80 Drehbücher geschrieben. Sie wurden für zahlreiche Fernsehpreise nominiert und erhielten auch viele Auszeichnungen.

Horst Kummeth arbeitet auch als Regisseur. Unter anderem war und ist Horst Kummeth in TV-Produktionen wie Die Rebellin , Der Bergdoktor, Dahoam is Dahoam, Zwei Herzen und zwölf Pfoten, Ein Fall für Zwei, Forsthaus Falkenau, und Rosenheim Cops zu sehen.

Aktuell (Januar 2010) ist Horst Kummeth in dem Kinofilm "Nanga Parbat" zu sehen. Hier spielt er den Vater der Messner Brüder.

Lucius und der Dämon des Verderbens ist das erste Jugendbuch des Paares.

Die Internet-Seite zum Buch

 

Buechertitel.de: Lucius und der Dämon des Verderbens ist ein Jugendfantasy-Roman. Er wird für ein Alter ab 10 Jahre empfohlen. Wer von Ihnen hatte die Idee zu diesem Buch?

Eva Kummeth: Meinem Mann kam die Idee zu Lucius, nachdem er unseren noch kleinen Töchtern „Gute-Nacht-Geschichten" erzählen musste, die geheimnisvoll und auch ein bisschen gruselig sein sollten. Unsere Mädels haben das geliebt.

Buechertitel.de: Sie sind beide sehr erfolgreiche Drehbuchautoren. War es ein großer Schritt vom Drehbuch zum belletristischen Schreiben? Welche Erfahrungen haben Sie dabei gemacht?

Eva Kummeth: Das belletristische Schreiben gibt dem Autor mehr Möglichkeiten Gedanken und Gefühle auszudrücken, die ja beim Drehbuch der Schauspieler visualisieren muss. Der Roman kann wahrscheinlich noch viel persönlicher sein. Das Drehbuch dagegen ist direkt. Es sind doch sehr unterschiedliche Arten zu schreiben. Wahrscheinlich neigt ein Drehbuchautor dazu, mehr Dialoge in einen Roman einfließen zu lassen. Das gesprochene Wort, die entsprechende Diktion erklärt viel und macht die Geschichte lebendiger, plastischer.

 

 

 

Buechertitel.de: Wie kann man sich das gemeinschaftliche Schreiben an einem Buch vorstellen. Ist jeder für eine bestimmte Figur zuständig, oder haben Sie von vorne herein festgelegt, wer welchen Charakter formen und begleiten muss?

Eva Kummeth: Zunächst entwickeln wir beide zusammen die Geschichte. Wir verfeinern, erweitern das Geschehen ebenfalls gemeinsam. Dann einigen wir uns auf die Erzählsprache, Spezialausdrücke, Schimpfworte etc. Anschließend arbeiten wir - jeder an seinem Computer - in ein Gesamtkonzept.

Buechertitel.de: Inwieweit hat Ihre eigene Kindheit Einfluss auf das Buch genommen?


Horst Kummeth: Ich hatte eine sehr aufregende (im positiven Sinne) abenteuerliche Kindheit. Meine Eltern, meine Schwester und ich wir lebten in einem 300Jahre alten geduckten Haus. Durch den Keller gab es einen Verbindungsgang zur Stadtmauer. In der baufälligen Scheune gab es dunkle Ecken und Nischen, die die Fantasie beflügeln konnten. Als ich „der alte Mann und das Meer" gelesen hatte, spannte ich unseren Bernhardiner vor einen Leiterwagen, band ein Küchenmesser an den Besenstiel und begab mich auf stürmische See.

Buechertitel.de: Haben Ihre Kinder das Buch gelesen?

Eva Kummeth:
Natürlich haben unsere Töchter Sarah und Sophie das Buch verschlungen, obwohl die beiden heute inzwischen erwachsen sind. Sie haben viele Geschichten, die mein Mann ihnen erzählt hat, in Lucius wiedergefunden.

Buechertitel.de: Als Schauspieler müssen Sie in Rollen hereinschlüpfen und überzeugen können. Ist dies ein Vorteil beim Schreiben eines Buches?

Horst Kummeth:
Aber selbstverständlich. Welche Figur ich auch immer beschreibe, ich bin Berberfürst, Königin, gesuchter Verbrecher, Kriminalkommissar oder eben unser „Lucius".

Buechertitel.de: Wird es weitere Bücher von Ihnen geben?

Eva Kummeth: Langfristig haben wir das natürlich geplant. Aber im Moment müssen wir bestehende Verträge fürs Fernsehen und Kino erfüllen. Wir haben im letzten Jahr vier 90Minüter geschrieben, die bereits alle gedreht wurden, und auch in diesem Jahr sind wir zum Glück ausgebucht bis unter die Hutschnur.

 

 tl_files/Lucius.jpg


Lucius und der Dämon des Verderbens
erschienen im Gryphon Verlag
ISBN-10: 393780014X
ISBN-13: 978-3937800141
13,90 Euro

Leseprobe


tl_files/amazon.png
tl_files/weltbild.png

Buechertitel.de: Harry Potter wurde von vielen Erwachsenen gelesen. Von Ihnen auch?

Eva Kummeth: Ich habe den ersten Teil gelesen. Frau Rowling hat da sehr viel Fantasie umgesetzt. 

Buechertitel.de: Könnten Sie sich vorstellen, dass Lucuis und der Dämon des Verderbens verfilmt werden könnte?

Eva Kummeth: Ich denke Lucius würde sich bestens dafür eignen. 

Buechertitel.de: Ich bedanke mich recht herzlich bei Ihnen für dieses Interview und wünsche Ihnen alles Gute.

Das Interview führte Edelgard Kleefisch, buechertitel.de.

 

Kurzbeschreibung:

Lucius versteht die Welt nicht mehr. Das Hundebaby, das er gerettet hat, verwandelt sich in einen riesigen Schattenwolf. Die baufällige Menschenfresservilla gegenüber wird plötzlich von geheimnisvollen Wesen bevölkert. Und er stellt fest, dass seine Eltern keine Ahnung davon haben, dass er nicht ihr leiblicher Sohn ist.
Bald gerät der knapp Zehnjährige in einen Strudel gefährlicher Abenteuer, in denen der listige Dämon Nehamenon versucht ihn zu vernichten. Zum Glück steht Lucius sein guter, bester Freund Olli zur Seite.

In diesem Roman geht es nicht nur um Freundschaft, die sich bewähren muss, sondern auch um Güte, Nächstenliebe und Weisheit. Das Schwert ist nichts, das Wort ist alles. Und Wissen ist Macht.

 

 

Ihr Kommentar

Suche

Benutzerdefinierte Suche