Buechertitel.de - Bücher Shop

Interview mit Sandra Lessmann



Sandra Lessmann
Foto Quelle: Sandra Lessmann

Sandra Lessmann wurde 1969 geboren. Nach der Fachhochschulreife lebte sie fünf Jahre lang in London, wo ihre Liebe zu England erwachte. Zurück in Deutschland studierte sie Geschichte, Anglistik, Kunstgeschichte und Erziehungswissenschaften in Düsseldorf. Ihr besonderes Interesse galt der englischen Geschichte. Nach dem Studium arbeitete sie am Institut für Geschichte der Medizin, doch ihre wahre Leidenschaft ist seit der Kindheit das Schreiben.



Buechertitel.de: Frau Lessmann, Ihre Romane begeistern die Fans des historischen Genres. Um so überzeugend und fesselnd zu schreiben, muss man schon mit Leib und Seele bei der Arbeit sein. Wie schaffen Sie die Doppelbelastung, Beruf und Schriftstellerei?


Sandra Lessmann: Ich lebe sehr bescheiden und habe mir bewusst eine Halbtagsstelle ohne große Verantwortung ausgesucht, so dass ich nach der Arbeit völlig abschalten kann. Den größten Teil der Arbeit an meinen Büchern erledige ich allerdings am Wochenende. Dies bedeutet, dass mir nicht viel „Freizeit“ bleibt, um mich mit Freunden zu verabreden oder in Urlaub zu fahren. Aber da meine größte Leidenschaft das Schreiben ist, macht mir das nicht allzu viel aus.

Buechertitel.de: Wie gehen Ihre Kollegen mit Ihrem Erfolg um?

Sandra Lessmann: Meine Kolleginnen und Kollegen sind sehr begeistert, dass sie eine Schriftstellerin kennen und machen auch gerne Werbung für mich. Sie lesen die Manuskripte, während sie in Arbeit sind, und finden auch schon einmal Fehler, die ich übersehen habe. Die Ärzte in der Abteilung der Uniklinik Düsseldorf, in der ich arbeite (Klinik für Gastroenterologie, Hepatologie und Infektiologie), beraten mich sehr gerne und beantworten geduldig die ungewöhnlichsten Fragen, die ich ihnen stelle.

Buechertitel.de: Für viele Autoren ist es meist ein langer und steiniger Weg bis zur ersten Veröffentlichung. Wie waren Ihre Erfahrungen?

Sandra Lessmann: Ich habe schon in der Grundschule angefangen zu schreiben, natürlich noch nicht mit der Vorstellung, eines Tages Bücher zu veröffentlichen. Als ich Mitte der 90er mein erstes Buch fertig gestellt hatte, versuchte ich einen Verleger zu finden mit dem zu erwartenden Misserfolg. Erst als ich den ersten historischen Roman geschrieben hatte, machte ich mich erneut auf die Suche, allerdings wandte ich mich zuerst an verschiedene Literaturagenturen. Mein jetziger Agent hat mich sozusagen entdeckt und mich gleich unter seine Fittiche genommen. Für ihn war es dann leicht, mich bei Droemer/Knaur unterzubringen.

Buechertitel.de: Können Sie uns verraten, wie Sie einen Plot aufbauen?

Sandra Lessmann: Ich kann nicht behaupten, dass ich das bewusst tue. Die initiale Idee kommt mir meist bei der Recherche, z.B. wenn ich mir reale Verbrechen der historischen Epoche ansehe, über die ich schreiben will. Diese Idee kommt dann gewöhnlich mit einem groben Gerüst der Handlung. Einzelne Szenen und andere Feinheiten arbeite ich dann chronologisch aus, aber das Ende ist stets bereits fertig durchdacht, bevor ich anfange zu schreiben.

Buechertitel.de: Wie lange brauchen Sie, bis ein Romanprojekt abgeschlossen ist?

Sandra Lessmann: Wenn die Recherche erledigt ist und das Gerüst der Handlung steht, brauche ich noch gut ein Jahr zum Ausformulieren.

Buechertitel.de: Sie haben gerade Ihren dritten historischen Roman „Das Jungfrauenspiel“ veröffentlicht, diesmal als Hardcover. Damit erhöhen sich Ihre Chancen, in die Bestsellerlisten zu gelangen. Sehen Sie das auch so?

Sandra Lessmann: Ich denke, ein gebundenes Buch bringt mehr Prestige als ein Taschenbuch. Man wird als Autor mehr beachtet. Allerdings ist es auch teurer. In der heutigen Zeit nachlassender Kaufkraft werden viele Leser wahrscheinlich warten, bis der Roman als Taschenbuch erscheint.

Buechertitel.de: Werden Sie auf Lesetour mit Ihrem neuen Roman gehen?

Sandra Lessmann: Da ich berufstätig bin, kann ich eine größere Lesetour nicht unternehmen. Aber es ergeben sich bestimmt in der Umgebung von Düsseldorf Gelegenheiten, Lesungen abzuhalten.

Buechertitel.de: England ist für Sie schon frühzeitig eine Wahlheimat geworden. Woher kam Ihre Begeisterung für die Insel?

Sandra Lessmann: Ich hatte in der Realschule zwei gute Freunde, die beide sehr englandbegeistert waren und mich sozusagen in Sitten und Gebräuche des Landes eingeführt haben. Die ersten Besuche in London haben einen so positiven Eindruck bei mir hinterlassen, dass ich mich entschied, mit 18 Jahren nach London zu gehen und dort zu arbeiten. Wenn man in England lebt, erhält man zwangsläufig durch Medien und Museen Einblicke in die englische Geschichte, die dort sehr gepflegt wird. So entwickelte sich während meines Aufenthalts bei mir der Wunsch, historische Romane zu schreiben, die in England spielen.

Buechertitel.de: Auf Ihrer Homepage ist zu Lesen, dass Sie nur nach Deutschland zurückgekehrt sind, um Geschichte zu studieren und sich im historischen Genre zu versuchen. Meist ist es ja eher umgekehrt. Was hat Sie zu diesem Schritt bewogen?

Sandra Lessmann: Als ich noch in London lebte, habe ich Romane und Geschichten geschrieben, die in der Gegenwart spielen, hatte aber immer ein starkes Interesse an historischen Schauplätzen. Allerdings war mir bewusst, dass es sehr schwer ist, als Laie über vergangene Epochen zu schreiben, und dass ich mir, wenn ich erfolgreich sein wollte, die nötige Kompetenz aneignen musste, am besten durch ein Studium der Geschichte.

Buechertitel.de: Beabsichtigen Sie, irgendwann wieder in England leben zu wollen?

Sandra Lessmann: Das habe ich fest vor. Allerdings kann ich mir diesen Wunsch erst erfüllen, wenn ich vom Schreiben leben kann. Ich denke, ich muss einfach abwarten, wie sich meine Karriere als Schriftstellerin entwickelt.

Buechertitel.de: Vielen Dank für das Interview.


Das Interview führte Edelgard Kleefisch, Buechertitel.de



Die Richter
Die Richter des Königs
Sandra Lessmann
Knaur
ISBN: 3426629607
558 Seiten
8,95 Euro



Die Sündentochter von Sandra Lessmann
Die Sündentochter
Sandra Lessmann
Knaur
ISBN: 3426629690
604 Seiten
8,95 Euro






Ihr Kommentar

Suche

Benutzerdefinierte Suche