Buechertitel.de - Bücher Shop

Iny oder Die siamesischen Schreibzwillinge




Quelle Foto (Copyright Fotostudio Berger): Iny Lorentz

Iny Lorentz ist das gemeinsame Pseudonym eines Schriftstellerehepaares, das unter mehreren anderen Pseudonymen wie Diana Wohlrath, Mara Volkers und Eric Maron veröffentlicht, bzw. veröffentlicht hat.

Iny wurde in Köln geboren, lebt aber seit 1980 in München. Ihr Ehemann Elmar stammt aus Franken und ist seit 1981 in München ansässig. Ab 1982 konnten beide ihre ersten Kurzgeschichten im SF- und Fantasybereich bei Publikumsverlagen wie Goldmann, Heyne, Bastei u. a. veröffentlichen. Es folgten ein Kinderbuch und mehrere Begleitbücher zu Fernsehserien, bis schließlich 2003 mit "Die Kastratin" ihr erster, historischer Roman bei Knaur erschienen ist. Weitere bekannte Romane sind "Die Goldhändlerin", "Die Wanderhure" und deren Fortsetzungsbände, sowie "Die Pilgerin" und "Die Feuerbraut". Im August 2008 erscheint unter dem Pseudonym Diana Wohlrath beim Hanser Verlag das Jugendbuch "Der Feuerthron".

Zur Internet-Seite von Iny Lorentz


_______________________________________________________________________________________________________________



Iny und Elmar
Oder
Die siamesischen Schreibzwillinge


VON INY UND ELMAR LORENTZ

Zwei Autoren, die als Team schreiben, das kann doch nicht gut gehen!"

Diese Aussage haben wir von anderen Leuten, darunter auch Autorenkollegen, schon öfters gehört. Irgendwie traut man es zwei kreativ schaffenden Menschen nicht zu, dass sie ihr Ego als Autor zurückzuschrauben und den eigenen Text an jemand anderes ausliefern können. Jeder, der selbst schreibt, weiß ja, wie schwer es fällt, ausgerechnet während der Entstehungsphase eines Romans Kritik ertragen zu müssen.

Wir haben jedoch bereits vor mehr als 25 Jahren gelernt, dass wir beide als Team besser, produktiver und auch erfolgreicher sind, als wenn wir uns als Einzelkämpfer versuchen würden.

Voraussetzung dafür ist jedoch volles Vertrauen ineinander und die Bereitschaft, den anderen als gleichwertigen Partner anzuerkennen. Das bedeutet auch, dass wir Erfolge als gemeinsam errungen ansehen und keiner den Anspruch erhebt, einen größeren Anteil daran zu haben. Auch darf keiner, wenn ein Roman einmal weniger erfolgreich sein sollte, die Schuld dafür beim Partner suchen. Schließlich haben wir beide das Manuskript für gut genug empfunden, um es an die Agentur und den Verlag weitergeben zu können.

Eine Schreibpartnerschaft ist wie eine gute Ehe. Auch diese funktioniert nur, wenn beide Partner aufeinander Rücksicht nehmen und keiner versucht, den anderen zu dominieren. Doch für diese Rücksichtnahme werden wir reich belohnt. Das jeweilige Wissen und der Erfahrungsschatz fließen zusammen und der eigene Horizont weitet sich um enorm. Gleichzeitig kann jeder dem Partner seine eigenen Vorlieben näher bringen und diese mit ihm teilen. Ein weiterer Vorteil ist ehrliche, aber nicht verletzende Kritik, sowie Aufmunterung, wenn es einmal nicht so läuft. Schreibhemmungen, die einen Autor doch von Zeit zu Zeit plagen, sind bei uns im Gespräch innerhalb weniger Minuten beseitigt. Außerdem beflügelt es uns in unserer Partnerschaft, jeweils das Beste zu geben.

Eine weitere Bereicherung in unserer Partnerschaft besteht darin, dass unsere Interessenssphären zwar zu einem großen Teil übereinstimmen, aber jeder trotzdem immer wieder Neues einbringen kann. Dies bedeutet auch, dass sich einem ganz neue Genres erschließen, an die man vorher nie gedacht hat, und gelegentlich spürt man den Reiz, sich darin zu erproben. Unser Leben als Schriftsteller wird dadurch facettenreicher und die Gefahr minimiert, in eingefahrenen Gleisen stecken zu bleiben. Jedes Genre und jeder Roman wird zu einer neuen Herausforderung und die Freude, das fertige Werk in Händen zu halten, bleibt jedes Mal erhalten. Uns auf ein einziges Genre zu beschränken, wäre für uns gleichbedeutend mit Stillstand und damit ein Rückschritt.

Ein Ausflug in ein anderes Genre gibt uns aber auch die Möglichkeit, neu motiviert in ein schon bekanntes Genre zurückzukehren und dort mit unverbrauchter Freude weiter zu schreiben. Dies ist für uns auf Dauer unverzichtbar, wenn wir auf gleichem Niveau weiter veröffentlichen wollen.

Iny und Elmar
alias
Iny Lorentz
Mara Volkers
Diana Wohlrath
...



Veröffentlichung:

Die Feuerbraut
Verlag: Droemer/Knaur
ISBN-10: 3426635208
ISBN-13: 978-3426635209
752 Seiten
9,95 Euro




Bestellen bei:
amazon.de
bol.de
weltbild.de



Zum Inhalt:
Deutschland im Dreißigjährigen Krieg: Die siebzehnjährige Irmela von Hochberg muss zusammen mit ihrem Vater vor den heranrückenden Schweden fliehen. Doch auf der Flucht fallen sie den Feinden in die Hände. Wie durch ein Wunder kann Irmela entkommen – und wird daraufhin beschuldigt, eine Hexe zu sein. Dies ist Wasser auf die Mühlen des Priors vom Kloster Lexenthal, der bereits vor Jahren Irmelas Mutter auf den Scheiterhaufen bringen wollte. Nun wird die Tochter zum Opfer seines düsteren Ränkespiels. Das Netz, das sich um die schöne Irmela spinnt, wird immer enger, und nichts scheint sie mehr vor dem Feuer retten zu können …



Ihr Kommentar

Suche

Benutzerdefinierte Suche