Buechertitel.de - Bücher Shop

 

 

 

tl_files/Claudia Ackermann.jpg

 

Claudia Ackermann wurde 1960 in Stuttgart-Bad Cannstatt geboren. Anfang der 1980er Jahre reiste sie als Rucksacktouristin ein Jahr lang durch Asien. Später studierte sie Germanistik und Ethnologie in Köln und lebt heute als Journalistin, Autorin und Mitautorin an verschiedenen Buchprojekten in der Nähe von Stuttgart.

Wie es dazu kam, dass sie fast 25 Jahre nach ihrer Asienreise das Buch „Der Krokodilfelsen. Sehnsucht nach Sri Lanka" schrieb, und welche erstaunlichen Entwicklungen sich daraus ergeben haben, beschreibt sie in ihrem Beitrag:

„Was sich durch die Veröffentlichung eines Buches ergeben kann ..."

 

 

Was sich durch die Veröffentlichung eines Buches ergeben kann ...

VON CLAUDIA ACKERMANN

Damals in den 1980er Jahren war ich jung und abenteuerlustig. Aus der Enge meiner schwäbischen Heimatstadt wollte ich ausbrechen. Ein Jahr lang mit dem Rucksack durch Asien zu reisen, schien mir das richtige Abenteuer zu sein.

Meine einjährige Reise führte mich von Sri Lanka durch Indien bis Nepal, von Thailand durch Malaysia bis nach Singapur. Die meiste Zeit hielt ich mich in Sri Lanka auf. Abseits der klassischen Urlaubsgebiete lebte ich während der Anfänge des Bürgerkriegs zusammen mit Einheimischen.

tl_files/Sooriya.jpgEiner davon war der Tamile Suriya, mit dem mich eine innige Beziehung verband. Aufgrund des Bürgerkriegs musste er das Land verlassen. Durch unerwartete Umstände bekam er die Möglichkeit in die USA zu reisen. Wie ich heute weiß, lebt er inzwischen seit über 20 Jahren auf Hawaii und ist dort ein angesehener Künstler.

Die Geschichte um Suriya und das Fischerdorf Arugam Bay an der Ostküste Sri Lankas hat mich nie losgelassen. Als mir Jahre später, während meines Studiums der Germanistik und Ethnologie in Köln wieder Aufzeichnungen in die Hände fielen, die ich auf meiner Reise gemacht hatte, entstand die Idee, die Erlebnisse zu einem Reiseroman zu verarbeiten. Mein Buch „Der Krokodilfelsen. Sehnsucht nach Sri Lanka" ist im Traveldiary.de Reiseliteratur-Verlag erschienen.

 

Nie hätte ich damit gerechnet, dass die Hauptfigur jemals von dem Buch erfährt.

Was sich durch die Veröffentlichung ergeben hat ist schon eine unglaubliche Geschichte. Suriya ist nie wieder nach Sri Lanka zurückgekehrt, und unser Kontakt hatte sich verloren. Von Zeit zu Zeit reist er von seiner Wahlheimat Hawaii aus nach Indien, wie ich inzwischen weiß. Dort, in einem abgelegenen Berggebiet, in den es ihn zum Meditieren zieht, wollte er sich mit einem Freund aus der Schweiz treffen, den er von früher kannte.

Dieser Freund hatte ein besonderes Präsent im Gepäck - er überreichte Suriya im Bergland von Arunachala mein Buch. Beim Lesen zuhause hatte der Schweizer sofort erkannt, dass es sich nur um seinen alten Freund aus Sri Lanka handeln konnte. Suriya war sofort klar, dass nur ich die Autorin sein konnte, obwohl mein Nachname sich inzwischen geändert hat und unsere Begegnung schon so lange zurück liegt. Er hat mein Buch gelesen. Aufgrund seiner früheren Reisen nach Europa versteht er Deutsch. Achtmal reiste er in jungen Jahren in den 1960ern und 1970ern von Sri Lanka mit der Fähre nach Indien und von dort auf dem Landweg bis nach Europa, wo er sich längere Zeit aufhielt.

Zurück in Hawaii suchte Suriya nach der Telefonnummer, die ich ihm vor rund 25 Jahren beim Abschied in Sri Lanka gab. Es war die Nummer meiner Mutter, die er all die Jahre aufbewahrt hat. Natürlich war sie sehr erstaunt über seinen Anruf, wusste aber sofort, wer er war, denn sie hat ja mein Buch gelesen. Kurz darauf klingelte bei mir das Telefon: „Hi, this is Sooriya calling from Hawaii ..."

Das Buch hat den Kontakt wieder aufleben lassen.

Inzwischen hat mich mein alter Freund von damals und Protagonist meines Reiseromans in Deutschland besucht. Gästebuch-Einträge auf meiner Homepage und Emails von Lesern haben mich erreicht, die meine Hauptfigur Suriya kennen. Ein deutsches Paar, das ebenfalls damals in Sri Lanka mit ihm Freundschaft schloss, hat sogar die Jahre später geborene Tochter nach ihm benannt, vereinfacht Suria. Das nun bald 20-jährige Mädchen Suria und der Tamile Suriya haben sich bei seinem Besuch in Deutschland  kennengelernt. Nach über 25 Jahren hat uns mein Buch wieder zusammengeführt. Jetzt bleiben wir in Kontakt, und ein Gegenbesuch auf Hawaii ist geplant.

Mehr Infos, Leseprobe, Fotos und Presseberichte auf meiner Homepage: www.claudia-ackermann.com.

Derzeit (I. Quartal 2010) steht „Der Krokodilfelsen. Sehnsucht nach Sri Lanka" auf Platz 1 der Bestsellerliste meines Verlags.

 

Veröffentlichung:

tl_files/Der Krokodilfelsen.jpg

Der Krokodilfelsen: Sehnsucht nach Sri Lanka
Claudia Ackermann
Verlag: traveldiary.de Reiseliteratur-Verlag
ISBN-10: 3937274294
ISBN-13: 978-3937274294
196 Seiten
13,95 Euro

Bestellen bei:

tl_files/amazon.png

Klappentext:

Sri Lanka. Zum ersten Mal ist die junge Rucksacktouristin allein unterwegs. Schon bald entfernt sie sich von den klassischen Urlaubszielen und taucht ein in eine fremde und geheimnisvolle Welt.

In einem Fischerdorf lernt sie den charismatischen Tamilen Suriya kennen. Doch die sich entwickelnde Beziehung wird von den Auswirkungen des Bürgerkrieges eingeholt...

Basierend auf einer wahren Begebenheit, inspiriert von einer faszinierenden Reise durch ein exotisches Land!

 

 

 

 

Ihr Kommentar

Suche

Benutzerdefinierte Suche